« Im Rampenlicht | Startseite | Lust auf Abendluft »

Schneegestöber

the_swiss_30.jpg

Es ist der Vollmond, der in dieser Nacht das Licht zum Schauspiel spendet.

Wie meistens, gelingt ihm das mit Bravour. Weit und breit sind keine Wolken zu sehen, die seine Aufgabe verhindern können. Diese befinden sich über der Ukraine und machen dort die Gegend furchtbar dunkel. So dunkel, dass sogar der Schweizerische Konsul in Kiew das Haus nicht verlässt. An diesem Abend geniesst er etwas länger diesen Weblog. Was er nicht bedauert, wird er doch netterweise einmal erwähnt.

Die Schneeflocken tanzen nach Debussy's «La neige danse.» Wenn Sie im Französisch-Unterricht aufgepasst haben, wissen Sie, was das heisst. Jetzt spielt der Pianist «Schritte auf dem Schnee» was zum Geschehen passt.

Unser Genosse ist auf dem Weg nach Hause. Es ist das erste Mal in seinem jungen Leben, dass er solche Musik hört. Er ist berührt von den Klängen des Pianos und hät inne.

Darin versunken und glücklich geht er in Richtung seines Hauses. Als er am Hügel vorbei kommt und nach rechts schaut, erblickt er ein wunderbares Schauspiel.